AKTUELL 26.01.2014 - Bericht von Michael über die Lage vor Ort:

Es ist überall schlimm, hier aber ein bißchen weniger. Wir haben weiterhin Strom und Wasser, bei Mihaita (unser rumänischer Mitarbeiter) ist der Strom seit heute Nacht weg. Er kann nicht kommen, die Fahrstunde von Domi (Michaels Sohn) fällt aus. Aber das ist das geringste Übel...

Wir werden jetzt gleich erstmal Schnee schippen wie die Weltmeister, kein Weg ist mehr passierbar. Heute früh sind meine Hunde beim morgendlichen hinausstürmen erstmal die Treppe runtergefallen, ich habe sie vorhin frei gehackt, kam selbst kaum runter.

Die Zäune in den Gehegen sind nur noch 80 cm hoch, der Rest ist versunken. Wer raus möchte, kann raus :-( Müssen wir auch noch freischippen.

Alles in allem aber haben wir es noch mittelgut getroffen. Wenn man die Meldungen aus anderen Sheltern und privaten Tierheimen hört, muss die Lage dort katastrophal sein. Viele Menschen die helfen wollen kommen nicht mehr in die jeweiligen Shelter.

Aber es schneit weiter...